Nach einem großartigen Festival-März 2018 geht Literatur: BERLIN in den kommenden Wochen und Monaten als Veranstaltungsreihe weiter. Infos zu den Einzelveranstaltungen und zum Ticketing finden Sie hier und auf unserer Facebook-Seite!

 

Veranstaltungen

▼15.10.18 Dmitry Glukhovsky „Text“▼

Dmitry Glukhovsky „Text“

Deutscher Text: Franz Dinda

20.00 Uhr | Palais in der Kulturbrauerei | Buchvorstellung

Abrechnung mit Putins Moskau

Moskau, im Herbst 2016: Als Ilja nach sieben Jahren Straflager nach Hause kommt, ist nichts mehr, wie es war. Seine Mutter stirbt wenige Tage vor seiner Rückkehr an einem Herzinfarkt, seine Freundin ist längst mit einem anderen zusammen, und sein Jugendfreund begegnet ihm mit größtem Argwohn. Enttäuscht ertränkt Ilja seine Trauer im Alkohol, bis er im Rausch der Verzweiflung jenen Fahnder aufsucht, der ihn vor sieben Jahren zu Unrecht hinter Gitter brachte. Im Affekt ersticht Ilja ihn und nimmt ihm sein Smartphone ab. Als Ilja nach seiner Tat im Handy des verstorbenen Petja stöbert, stößt er auf verstörende Spuren aus dessen Vergangenheit. Und immer wieder erreichen ihn besorgte Nachrichten von Petjas Mutter und dessen schwangerer Freundin Nina. Ilja beginnt, ihnen an Petjas Stelle zu antworten, und seine Identität verschmilzt immer mehr mit der jenes Mannes, den er getötet hat. Meisterhaft verknüpft der 1979 in Moskau geborene Dmitry Glukhovsky das Schicksal zweier junger Männer, die sich schuldig gemacht haben, jeder auf seine Weise. Und so fühlt sich der eine dazu verurteilt, das Leben des anderen zu Ende zu führen – hat er doch mit dessen Smartphone sein Seelen-Reservoir gefunden, die Bilder und Chats, den „Text“ seines Lebens. Ein außergewöhnliches Werk, das an die große russische Erzähltradition mit ihrer immer wiederkehrenden Frage nach Schuld und Sühne anschließt und Bestsellerautor Dmitry Glukhovsky von einer aufregend neuen Seite zeigt. Dt. Text: Franz Dinda

Buchcover: Europa Verlag

Eintritt: VVK 10 Euro (zzgl. VVK-Gebühr), AK 12 Euro. TICKETS sind zzgl. VVK-Gebühr in Kürze online hier über Eventim, an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in der Kulturbrauerei und im Georg Büchner Buchladen (ohne VVK-Gebühr) erhältlich.

eventbrite

▼18.10.18 Stephan Wackwitz "Die vergessene Mitte der Welt. Unterwegs zwischen Tiflis, Baku, Eriwan"▼

Stephan Wackwitz “Die vergessene Mitte der Welt. Unterwegs zwischen Tiflis, Baku, Eriwan”

20.00 Uhr | Georg Büchner Buchladen | BUCHMESSESCHWERPUNKT GEORGIEN

 

Fünf Jahre hat Stephan Wackwitz in Georgien gelebt und auch seine Nachbarländer Armenien und Aserbaidschan bereist. Es sind uralte Kulturländer am östlichsten Rand Europas und zugleich höchst lebendige Staaten, die sich seit ihrer Loslösung von der Sowjetunion in den frühen 1990er Jahren auf einem abenteuerlichen und kurvenreichen Weg in die Moderne befinden.

Stephan Wackwitz erlebte in Georgien dramatische politische Machtwechsel und den permanenten Kampf um Demokratie und Menschenrechte. Er beobachtete, wie ein immenser Bauboom das Gesicht der Städte für immer veränderte. Vor allem aber spürte er mit großer Sensibilität den besonderen Atmosphären im Herzen des eurasischen Kontinents nach, wo sich nicht nur Westen, Osten und Süden, sondern auch alle Zeiten magisch zu mischen scheinen.

“Eines der klügsten und schönsten Bücher, die ich im letzten Jahrzehnt über den Kaukasus gelesen habe.” Olga Grjasnowa, Die Welt

Buchcover: Fischer, S. Verlag GmbH

Eintritt: VVK 10 Euro (zzgl. VVK-Gebühr), AK 12 Euro. TICKETS sind zzgl. VVK-Gebühr in Kürze online hier über eventbrite, in der Kulturbrauerei und im Georg Büchner Buchladen (ohne VVK-Gebühr) erhältlich.

eventbrite

▼25.10.18 Bianca Jankovska "Das Millennial-Manifest."▼

Bianca Jankovska: Das Millennial-Manifest.

20.00 Uhr | Georg Büchner Buchladen | Buchpremiere

 

«Wir sind im Glauben groß geworden, uns stünden die Türen offen, wenn wir nur lange genug dagegentreten.» Doch dann merken die Millennials, in den 90ern geboren, dass es im echten Leben nicht läuft wie auf dem Ponyhof. «Das Schlimmste, was einem nach dem Studium widerfährt, ist die Diagnose: 40 Jahre Erwerbsarbeit.» Die junge Journalistin Bianca Jankovska schreibt eine schillernde, provokante, wortgewandte Abrechnung mit der Gesellschaft, sie wettert gegen prekäre Arbeits- und Lebensverhältnisse, die beziehungsunfähigen Gleichaltrigen und überhaupt, das Leben als solches.

Zur Autorin
Bianca Jankovska, 1991 als Tochter einer Slowakin und eines Österreichers in Wien geboren, wuchs im Arbeiterbezirk Donaustadt auf. Sie arbeitete als Rezeptionistin im Fitnesscenter, als Sekretärin, Hundesitterin und Aktenschichterin – bevor sie als Erste in ihrer Familie studierte.
Nach dem Studium der Publizistik und Politikwissenschaft war sie am Aufbau der Redaktion Bento für Spiegel Online beteiligt. Ihre Texte sind seither auf Zeit Online, ze.tt, watson.ch und .de, Refinery29, der Wiener Wochenzeitung Falter und vielen anderen erschienen. Sie lebt als freie Autorin, Social-Media-Konzepterin und Dozentin für neue Medien in Berlin.

Das Buch erscheint am 23.10. im Rowohlt Verlag.

Buchcover: Rowohlt Verlag

Eintritt: VVK & AK € 5,00.

Die Tickets sind im Georg Büchner Buchladen erhältlich.

 

▼05.11.18 Ulrike Draesner „Eine Frau wird älter. Ein Aufbruch“▼

Ulrike Draesner „Eine Frau wird älter. Ein Aufbruch.“

Moderation: Thomas Böhm

19.30 Uhr | Maschinenhaus in der Kulturbrauerei | Buchvorstellung

Eine Frau wird älter. Ein Aufbruch.

Wenn Frauen nicht mehr 35, nicht mehr 45 und bald nicht mehr 55 sind…
Frauen wollen immer 39 bleiben, sagte ihre Mutter und färbte sich die Haare bis weit über 80. Sie selbst hat inzwischen auf Partys manchmal den Eindruck, wie ein sprechendes Möbelstück behandelt zu werden.

Wie sehen sich Frauen eigentlich in der Mitte des Lebens? Mit oder ohne Mann, mit oder ohne Kind, jedenfalls mit sich veränderndem Körper, Denken, Fühlen. Ulrike Draesner hat einen glänzenden Text geschrieben, am eigenen Leben und dem anderer Frauen entlang erkundet sie die Vielschichtigkeit dieses Lebensabschnitts, in dem alles nebeneinander vorkommt: Sie weiß noch, wie sie als Mädchen unbedingt älter werden wollte. Und nun tun alle so, als gäbe es so etwas wie Wechseljahre gar nicht?

Moderation: Thomas Böhm

Buchcover: Penguin Verlag

 

Eintritt: VVK 10 Euro (zzgl. VVK-Gebühr), AK 12 Euro. TICKETS sind zzgl. VVK-Gebühr online hier über Eventbrite & Eventim, an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in der Kulturbrauerei und im Georg Büchner Buchladen (ohne VVK-Gebühr) erhältlich.

eventbrite

eventim

▼13.11.18 Michael Lüders "Armageddon im Orient. Wie die Saudi-Connection den Iran ins Visier nimmt."▼

Michael Lüders “Armageddon im Orient. Wie die Saudi-Connection den Iran ins Visier nimmt.”

20.00 Uhr | Palais in der Kulturbrauerei | Lesung

Mit seinem dritten Buch über die Kriegs- und Krisenregion Nahost beschreibt der Journalist und Nahost-Experte Michael Lüders einen nächsten möglichen Krieg: Präsident Trump und seine Verbündeten nehmen den Iran ins Visier. Dahinter steht auch ein Machtkampf zwischen Riad und Teheran. Michael Lüders schildert die Ursachen des Konflikts seit dem 18. Jahrhundert und erklärt, warum der Westen einseitig Partei ergreift.

In seinem Buch geht er auf die wichtigsten Fragen ein: Warum spitzt sich der Konflikt mit dem Iran erneut zu? Welche Rolle spielen die engen wirtschaftlichen Verflechtungen zwischen den USA und Saudi-Arabien, die sogenannte ‘Saudi-Connection’? Und gibt es tatsächlich eine religiöse Feindschaft zwischen Sunniten und Schiiten?

Gewohnt sachlich, aber messerscharf in der Analyse kommt Michael Lüders in seinen Ausführungen zum Schluss, daß ein “dreißigjähriger Krieg” in Nahost droht.

Buchcover: Verlag C. H. BECK oHG

Eintritt: VVK 10 Euro (zzgl. VVK-Gebühr), AK 12 Euro. TICKETS sind zzgl. VVK-Gebühr online hier über Eventbrite, an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in der Kulturbrauerei und im Georg Büchner Buchladen (ohne VVK-Gebühr) erhältlich.

evenbrite

▼13.11.18 Morten Ramsland "Die Legende vom goldenen Ei."▼

Morten Ramsland “Die Legende vom goldenen Ei.”

Moderation: Ulrich Sonnenberg

20.00 Uhr | Georg Büchner Buchladen | Lesung im Rahmen von STADT LAND BUCH

„Sie fanden mich unten im Moos, umschlungen von einer Baumwurzel, die aus einem Erdhaufen ragte.“, so beginnt der Roman des Dänen Morten Ramsland. Ein Junge stürzt im Streit mit den Nachbarskindern ins Moor und versinkt dort immer tiefer: bis in einen Raum unter dem Moor, dort trifft er auf einen Mann mit Kutte und einen nackten Zwerg…
Der Großvater erzählt ihm daraufhin die Geschichte von einem Zweig der Sippe König Eriks VI. Menved von Dänemark aus dem 13. Jahrhundert, welchem einst ein sehr kostbares Ei gehörte und weitere merkwürdige Geschichten „über den Anbeginn aller Dinge“. Sie alle spielen in Nielsstrup, einem winzigen Dorf im Norden, mitten im Moor. Der Roggen verdirbt auf den Feldern und überall ist dunkles, mystisches Moorwasser, gegen das man sich genauso zur Wehr setzen muß wie gegen den Verwalter des Lehnsherrn.
So entsteht vor den Augen des Jungen wie auch des Lesers eine mittelalterliche Welt voller Mythen und Sagen, von Trollen und Berggeistern. Es wimmelt nur so von Erlenvölkern, die im Wald leben und beispielsweise ihr behindertes Kind mit einem aus dem Dorf vertauschen – durch unmenschliche Härte gegenüber dem Kind soll die Erlenmutter erweicht werden und den Tausch rückgängig machen. Eine Welt voller Waldgeister und voller Aberglauben.

Mit der “Legende vom goldenen Ei” reiht sich Morten Ramsland einmal mehr in die große Tradition der skandinavischen Märchen- und Sagenerzähler ein: Es ist ein rauer, intensiver Roman über die Wucht des Geschichtenerzählens. Morten Ramsland webt darin einen sprachlich kraftvollen Zauber, der das Leben beschreibt, wie es ist – brutal, ehrlich und wunderschön.

Morten Ramsland, geboren 1971, veröffentlicht Romane, Gedichte und Kinderbücher. Sein Roman ‘Hundsköpfe’ war das dänische Buch des Jahres und auch in Deutschland ein Bestseller, für ‘Sumobrüder’ erhielt er 2010 die wichtigste dänische Auszeichnung, den Literaturpreis der Danske Bank. Sein neuer Roman ‘Die Legende vom goldenen Ei’ wurde von der Presse als Meisterwerk gefeiert.

Eine Lesung im Rahmen von STADT LAND BUCH.

Moderation: Ulrich Sonnenberg (Übersetzung)

Buchcover: SCHÖFFLING

Eintritt: 6 Euro. inkl. Snacks & Getränke

TICKETS sind im Georg Büchner Buchladen erhältlich.

▼11.03.19 Andreas Altmann „In Mexiko. Reise durch ein hitziges Land“▼

Andreas Altmann „Mexiko. Reise durch ein hitziges Land“

20.00 Uhr | Palais in der Kulturbrauerei | Buchvorstellung

Mexiko – Paradies & Hölle

Mexiko, das glühende Land, dieser riesige Staat, der zuletzt durch den Streit um Trumps Mauer Schlagzeilen machte, wird von Andreas Altmann in seinem neuen Buch mit klarem Blick beschrieben. Altmann, einer der bekanntesten deutschen Reiseautoren, hat selbst eine Zeit lang in Mexiko gelebt, für sein Buch kehrte er zurück. Er reist für seine Reportage kreuz und quer durch die mexikanischen Bundesstaaten und erzählt von besonderen Orten und Menschen. Er sammelt Geschichten, die Hirn und Herz erfreuen, sie beglücken, sie traurig machen. Ein Land voller Widersprüche, voller Freude und Schrecken. Wie gewohnt lässt Altmann nichts aus, er schaut hin, er will wissen. Ein Buch, das den Leser mitreißt und zum Nachdenken und Mitfühlen einlädt.

Buchcover: Piper Verlag

Eintritt: VVK 10 Euro (zzgl. VVK-Gebühr), AK 12 Euro. TICKETS sind zzgl. VVK-Gebühr online hier über Eventbrite & Eventim, an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in der Kulturbrauerei und im Georg Büchner Buchladen (ohne VVK-Gebühr) erhältlich.

eventbrite

eventim

bar-lhorizontal
bar-rhorizontal

MEDIEN­PARTNER

bar-lhorizontal

UNTER­STÜTZER & SPON­SOREN

KONTAKT

KONTAKT

 

Literatur: BERLIN e. V.

Vorstand: Gudrun Buhro & Sabeth Vilmar

Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin

info@literatur.berlin

Palais Veranstaltungs GmbH
030.405047-310

info@palais-kulturbrauerei.de

Georg Büchner Buchladen
030.442 13 01

service@georgbuechnerbuchladen.berlin

PRESSE

 

Johannes Martin
030.44315-140

martin@kesselhaus-berlin.de

 

Sabeth Vilmar
030.442 13 01

presse@georgbuechnerbuchladen.berlin

 

Auf Anfrage schicken wir Journalisten und Redakteuren gerne die aktuelle Pressemitteilung sowie Bild- und Informationsmaterial zu.

TICKETS