Nach einer erfolgreichen fünften Festivalausgabe im März und April 2019 geht Literatur: BERLIN im weiteren Verlauf des Jahres als Verantsaltungsreihe weiter. Wir freuen uns auf Autorinnen und Autoren aus dem In- und Ausland, die gemeinsam mit ihren Verlagen ihre aktuellen Neuerscheinungen in der Kulturbrauerei, im Georg Büchner Buchladen und in der Buchhandlung Kunst Buch Kollwitzplatz vorstellen. Infos zu den Einzelveranstaltungen und zum Ticketing finden Sie hier und auf unserer Facebook-Seite!

VERANSTALTUNGEN

▼02.12.19 Rafik Schami & Root Leeb „Auf die Freundschaft“▼

Rafik Schami & Root Leeb

„Auf die Freundschaft“

Gast: Samir Matar (Jusur-Brücken e. V.)

20.00 Uhr | Palais in der Kulturbrauerei | Buchvorstellung & Benefizveranstaltung

Benefizveranstaltung für Kinder & Schulen in Syrien

Endlich ein Buch, das man guten Freunden schenken kann: eine wunderbare Sammlung von Texten aus aller Welt, die Mut zur Freundschaft machen. Die von Rafik Schami präsentierten Geschichten erzählen von falschen und richtigen Freunden, von blindem Vertrauen, Nachsicht, Bewährungsproben und vom Glück wechselseitigen Wohlwollens zwischen Frauen und Frauen, Männern und Männern, Frauen und Männern! Dieses originelle Freundschaftsbuch mit Texten aus der Weltliteratur ist eine Feier zeitloser Werte wie Loyalität, Empathie und Hilfsbereitschaft. Abgerundet wird es durch Anekdoten und Aphorismen über Gastfreundschaft oder Freundesfreunde sowie durch kurzweilige Einblicke in das Freundschaftsverständnis verschiedenster Kulturen.

 

Rafik Schami und Root Leeb stellen gemeinsam mit Samir Matar (Jusur-Brücken e. V.) die Anthologie im Palais der Kulturbrauerei vor. Die Buchpräsentation ist eine Benfizveranstaltung zugunsten des Vereins Jusur-Brücken e. V., der seit 2012 für von der Syrienkrise betroffene Mädchen und Jungen Schulen einrichtet. Mit den Einnahmen aus der Veranstaltung wird Flüchtlingskindern im syrischen Krisengebiet sowie syrischen Jugendlichen im syrisch-türkischen Grenzgebiet ein dortiger Schulbesuch und somit ein kostenloser Zugang zu einer demokratischen Schulbildung ermöglicht. Bislang konnten mehr als 3.500 Kinder von dieser Hilfe profitieren. Der Schwerpunkt der Unterstützung liegt momentan auf einer Schule in Urm Aljouz im Nordwesten Syriens mit circa 435 Schülerinnen und Schülern.

 

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Vereins Jusur-Brücken e. V., des Vereins Freunde des Museums für Islamische Kunst im Pergamonmuseum e. V. und des  Manesse Verlags mit Literatur: BERLIN und der Buchhandlung Kunst – Buch Kollwitzplatz.

Eintritt: VVK 17 Euro (zzgl. VVK-Gebühr). AK 20 Euro. TICKETS sind zzgl. VVK-Gebühr online hier über Eventbrite & Eventim, an allen bekannten Vorverkaufsstellen und in der Kulturbrauerei erhältlich sowie ohne VVK-Gebühr in der Buchhandlung Kunst – Buch Kollwitzplatz.

eventbrite

eventim

▼05.12.19 Alexa Hennig von Lange „Die Weihnachtsgeschwister“▼

Alexa Hennig von Lange

„Die Weihnachtsgeschwister“

20.00 Uhr | Georg Büchner Buchladen | Buchvorstellung

Ihr Kinderlein kommet

Es ist der Tag vor Heiligabend – Tamara, Ingmar und Elisabeth packen ihre Kinder, Geschenke und Partner in die Autos und fahren »nach Hause«, um mit ihren Eltern Weihnachten zu feiern. Schneeflocken fallen sanft vom Himmel, und das vertraute Heim weckt für einen Moment die Hoffnung auf ein besinnliches Fest. Doch wie jedes Jahr ist es mit der Idylle vorbei, sobald alle an einem Tisch sitzen: Tamara ist neidisch auf Elisabeth, die nicht nur beruflich erfolgreicher ist, sondern jetzt auch noch diesen attraktiven neuen Freund mitgebracht hat. Ingmar ärgert sich über Tamaras mangelndes Interesse an ihren Mitmenschen und dem Klimawandel, Elisabeth versucht wie immer, zu allen nett zu sein, und macht es dadurch nur noch schlimmer. Nach einer Nacht im Hotel findet man sich an Heiligabend wieder am Elternhaus ein. Aber zur großen Überraschung der Geschwister liegt das Haus verlassen da. Wo sind die Eltern? Die drei finden am Kühlschrank eine an sie gerichtete Nachricht. Dort steht nur ein Satz, ein magischer Satz. Um ihn zu verstehen, begeben sie sich auf eine Spurensuche im Haus ihrer Kindheit … Eine Weihnachtsgeschichte über das Wunderbare, das uns mit unserer Familie verbindet – und wie wir es wiederfinden.

 

Alexa Hennig von Lange, geboren 1973, wurde mit ihrem Debütroman „Relax“ 1997 zu einer der erfolgreichsten Autorinnen ihrer Generation. Es folgten zahlreiche weitere Romane, Erzählungen, Theaterstücke und Jugendbücher. 2002 wurde Alexa Hennig von Lange mit dem Deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet. Bei DuMont erschienen die Romane „Risiko“ (2007), „Peace“ (2009) und „Kampfsterne“ (2018). Die Schriftstellerin lebt mit ihrem Mann und ihren fünf Kindern in Berlin.

Buchcover: DuMont Verlag

Eintritt: VVK 10 Euro, erm. 7 Euro (zzgl. VVK-Gebühr). AK 12 Euro, erm. 9 Euro. TICKETS sind zzgl. VVK-Gebühr in Kürze online hier über Eventbrite & Eventim, an allen bekannten Vorverkaufsstellen und in der Kulturbrauerei erhältlich sowie ohne VVK-Gebühr im Georg Büchner Buchladen.

eventbrite

eventim

▼11.02.20 Bov Bjerg „Serpentinen“▼

Bov Bjerg „Serpentinen“

Moderation: Insa Wilke

20.00 Uhr | Palais in der Kulturbrauerei | Buchpremiere

Der neue Roman von Bov Bjerg über Verzweiflung und Angst, Liebe, Verantwortung und Hoffnung

Ein Vater unterwegs mit seinem Sohn. Ihre Reise führt zurück in das Hügelland, aus dem der Vater stammt, zu den Schauplätzen seiner Kindheit. Da ist das Geburtshaus, dort die elterliche Hochzeitskirche, hier der Friedhof, auf dem der Freund Frieder begraben liegt. Ständiger Reisebegleiter ist das Schicksal der männlichen Vorfahren, die sich allesamt das Leben nahmen: “Urgroßvater, Großvater, Vater. Ertränkt, erschossen, erhängt.” Der Vater muss erkennen, dass sein Wegzug, seine Bildung und sein Aufstieg keine Erlösung gebracht haben. Vielleicht helfen die Rückkehr und das Erinnern. Doch warum bringt er seinen Jungen in Gefahr? Warum hat er keine Antwort auf dessen bange Frage: “Um was geht es?” Er weiß nur: Wer zurückfährt, muss alle Kurven noch einmal nehmen. Wenn er der dunklen Tradition ein Ende setzen will. Bov Bjerg gehört zu den wichtigsten Schriftstellern der deutschen Gegenwart. Nach dem Bestseller „Auerhaus“ legt er nun seinen neuen Roman vor. Genau, mutig und lang nachwirkend erzählt er vom Kampf eines Vaters gegen die Dämonen der Vergangenheit. Nur wenn er seinen Sohn so liebt, wie er selbst nie geliebt wurde, kann die Reise der beiden glücken.

 

Im Palais in der Kulturbrauerei stellt Bov Bjerg seinen neuen Roman gemeinsam mit Insa Wilke (Moderation) erstmals in Berlin vor. Moderation: Insa Wilke

 

Bov Bjerg, Jahrgang 1965, ist Schriftsteller und Vorleser. Er gründete mit Freunden verschiedene Berliner Lesebühnen: Dr. Seltsams Frühschoppen, Mittwochsfazit, Reformbühne Heim & Welt. Sein erster Roman hieß „Deadline“, sein zweiter „Auerhaus“. Letzterer ist für verschiedene deutsche renommierte Theaterhäuser adaptiert und inszeniert worden und kommt im Dezember 2019 in einer Verfilmung von Neele Leana Vollmar in die Kinos.

Buchcover: Ullstein Verlag

Eintritt: VVK 10 Euro (zzgl. VVK-Gebühr), AK 12 Euro. TICKETS sind zzgl. VVK-Gebühr online in Kürze hier über Eventbrite & Eventim, an allen bekannten Vorverkaufsstellen und in der Kulturbrauerei erhältlich sowie ohne VVK-Gebühr im Georg Büchner Buchladen.

eventbrite

eventim

▼17.03.20 Olivier Guez „Koskas und die Wirren der Liebe“▼

Olivier Guez „Koskas und die Wirren der Liebe“

20.00 Uhr | Palais in der Kulturbrauerei | Buchpremiere

Eine humorvolle und melancholische Reise in die Berliner Aufbruchstimmung der Nullerjahre

Jaques Koskas hockt in der französischen Provinz, träumt von wilden Liebschaften und einer Karriere als Journalist. Doch der Mittdreißiger wird von den Erwartungen seiner sephardisch-jüdischen Familie gequält. Als die falsche Frau von ihm schwanger wird, steigt Koskas in den nächsten Zug nach Berlin. Dort lernt er Barbara kennen. Durch Berlins Straßen und Kneipen weht die Aufbruchstimmung der Nullerjahre und für einen Moment glaubt Koskas zu wissen, wo er hingehört. Als er sich darauf einlässt, träumt Barbara von einem anderen … Bestsellerautor Olivier Guez nimmt uns mit auf eine humorvolle, melancholische Reise in seine Vergangenheit. “Koskas und die Wirren der Liebe” ist sein Debüt – und sein persönlichstes Buch!

 

Im Palais in der Kulturbrauerei stellt Olivier Guez seinen Roman erstmals in Berlin vor.

 

Olivier Guez, 1974 in Straßburg geboren, ist Autor und Journalist. Er arbeitete unter anderem für “Le Monde”, die “New York Times” und die “Frankfurter Allgemeine Zeitung” (FAZ). Für das Drehbuch von “Der Staat gegen Fritz Bauer” erhielt er den deutschen Filmpreis. Sein Roman “Das Verschwinden des Josef Mengele” (2018) wurde zum internationalen Bestseller und stand in Deutschland viele Wochen auf der “Spiegel”-Bestsellerliste. Olivier Guez lebt in Paris.

Buchcover: Aufbau Verlag

Eintritt: VVK 10 Euro (zzgl. VVK-Gebühr), AK 12 Euro. TICKETS sind zzgl. VVK-Gebühr online in Kürze hier über Eventbrite & Eventim, an allen bekannten Vorverkaufsstellen und in der Kulturbrauerei erhältlich sowie ohne VVK-Gebühr im Georg Büchner Buchladen.

eventbrite

eventim

bar-lhorizontal
bar-rhorizontal

MEDIEN­PARTNER

bar-lhorizontal

UNTER­STÜTZER & SPON­SOREN

KONTAKT

KONTAKT

 

Literatur: BERLIN e. V.

Vorstand: Gudrun Buhro & Sabeth Vilmar

Schönhauser Allee 36, 10435 Berlin

info@literatur.berlin

 

Palais Veranstaltungs GmbH
Gudrun Buhro
030.405047310
info@palais-kulturbrauerei.de

 

Kunst Buch Kollwitzplatz
Sabeth Vilmar
030.47374722
sabeth.vilmar@kunstbuchkollwitzplatz.com

 

Georg Büchner Buchladen

Christiane Schröter

030.4421301

christiane.schroeter@georgbuechnerbuchladen.berlin

 

PRESSE

 

Johannes Martin
030.44315140
martin@kesselhaus-berlin.de

 

Auf Anfrage schicken wir Journalisten und Redakteuren gerne die aktuelle Pressemitteilung sowie Bild- und Informationsmaterial zu.

TICKETS