Nach einem tollen Festival-März mit über 25 Veranstaltungen bedanken wir uns bei allen Autorinnen & Autoren, Moderatoren, Musikern, Sprechern, Verlagen, Unterstützern, Partnern, Sponsoren und natürlich bei all unseren Besuchern für ein wunderbares Literatur: BERLIN 2017!

 

Impressionen und Eindrücke aus diesem Festivalfrühjahr gibt es an dieser Stelle unter der Rubrik „Galerie“. Im Verlauf des weiteren Jahres geht Literatur: BERLIN mit einer Reihe von Einzelveranstaltungen weiter. Infos zu den Veranstaltungen und zum Ticketing gibt es rechtzeitig an dieser Stelle und über unsere Facebook-Seite.

 

Ihr Team von Literatur: BERLIN

 

Veranstaltungen

▼06.09.17 Theresia Enzensberger „Blaupause“▼

Theresia Enzensberger „Enzensberger“

20.00 Uhr | Georg Büchner Buchladen | Lesung | Moderiert von David Hugendick (Die Zeit)

Vergangenes als etwas Lebendiges begreifen

 

Luise Schilling ist jung, wissbegierig und voller Zukunft. Anfang der brodelnden zwanziger Jahre kommt sie an das Weimarer Bauhaus. Sie studiert bei Professoren wie Gropius oder Kandinsky und wirft sich hinein in die Träume und Ideen ihrer Epoche. Zwischen Technik und Kunst, Kommunismus und Avantgarde, Populismus und Jugendbewegung lernt Luise gesellschaftliche Utopien kennen, die uns bis heute prägen. Rasant und äußerst gegenwärtig erzählt Theresia Enzensberger von einer jungen Frau in den Wirren ihres Lebens: von den Konflikten zwischen Rechts und Links bis zum Sprung eines jungen Liebespaares in einen nächtlichen Fluss.

Moderation: David Hugendick (Die Zeit)

Eintritt: VVK 10 Euro (zzgl. Gebühren) / AK 12 Euro. TICKETS sind vorab beim Veranstalter vor Ort im Georg Büchner Buchladen und an der Abendkasse ab 19:30 Uhr erhältlich.

eventim

▼07.09.17 Yassin Musharbash „Jenseits“▼

Yassin Musharbash „Jenseits“

20.00 Uhr | Palais in der Kulturbrauerei | Buchpremiere | Lesung & Gespräch mit Jörg Thadeusz (Moderation), Claudia Dantschke (Leiterin der Deradikalisierungsinitiative HAYAT-Deutschland) und Benno Köpfer (Terrorismusabteilung des Verfassungsschutz Baden-Württemberg)

Dschihadisten aus Deutschland. Der neue Politthriller von Yassin Musharbash

 

Will der junge IS-Kämpfer Gent wirklich aussteigen? Nach seinem hoch gelobten Roman »Radikal« legt Yassin Musharbash nun einen Politthriller vor, der kaum aktueller sein könnte: Wie überfordert sind die Sicherheitsbehörden? Wie sollen wir umgehen mit den Terroristen aus der Mitte unserer Gesellschaft? Und vor allem: Was passiert eigentlich in deren Köpfen? Gent Sassenthin, abgebrochener Medizinstudent aus Berlin, eher intelligent, eher schüchtern, eher kompromisslos, ist einer von Hunderten deutschen Dschihadisten, die sich der Terrorgruppe »Islamischer Staat« angeschlossen haben. In Rakka, der syrischen Hauptstadt des »Kalifats«, amputiert er Dieben die Hände. Doch plötzlich, nach Monaten der Funkstille, meldet er sich bei seinen Eltern. Will Gent Sassenthin aussteigen? Und was sind die Informationen wert, die er anbietet? Die Botschaft aus dem Kalifat setzt eine Kettenreaktion in Gang. Die Journalistin Merle Schwalb vom »Globus« wittert die größte Geschichte ihrer Karriere. Der Verfassungsschützer Sami Mukhtar im Gemeinsamen Terrorismusabwehrzentrum in Berlin hofft auf den Fall, an dem er sich endlich beweisen kann. Der Sozialarbeiter Titus Brandt von der Beratungsstelle »Amal« behält ein gefährliches Geheimnis zu lange für sich. Waspassiert, wenn alle das Richtige wollen – aber nichts so ist, wie es scheint?

 

Yassin Musharbash, geboren 1975, hat deutsche und jordanische Vorfahren. Während des Studiums der Arabistik und Politologie begann er als Journalist zu arbeiten, u.a. für die taz und Jordan Times. Seit etlichen Jahren beschäftigt er sich mit den Themen Terrorismus, Innere Sicherheit und Umwälzungen in der arabischen Welt, zunächst als Redakteur bei Spiegel Online, heute im Investigativ-Ressort der Wochenzeitung Die Zeit. 2006 erschien sein Buch »Die neue Al-Qaida. Innenansichten eines lernenden Terrornetzwerks« (KiWi 932), 2011 sein Thriller »Radikal« (KiWi 1289).

Gemeinsam mit Pegah Ferydoni (Moderation), Claudia Dantschke (Leiterin der Deradikalisierungs-Initiative HAYAT-Deutschland) und Benno Köpfer (Terrorismus-Abteilung des Verfassungsschutz Baden-Württemberg) stellt die Autorin in der Kulturbrauerei erstmals ihr Buch vor.

Eintritt: VVK 10 Euro (zzgl. Gebühren) / AK 12 Euro. TICKETS sind ab sofort im Georg Büchner Buchladen (ohne VVK-Gebühr) und zzgl. VVK-Gebühr in Kürze online über Ticketscript & über Eventim, an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in der Kulturbrauerei erhältlich. 

eventim

▼12.09.17 Ijoma Mangold „Das deutsche Krokodil. Meine Geschichte“▼

Ijoma Mangold “Das deutsche Krokodil. Meine Geschichte”

20.00 Uhr | Georg Büchner Buchladen | Lesung | Moderiert von Thomas Böhm

Der Literaturchef der „Zeit“ erzählt seine Geschichte

 

Ijoma Alexander Mangold lautet sein vollständiger Name; er hat dunkle Haut, dunkle Locken. In den siebziger Jahren wächst er in Heidelberg auf. Seine Mutter stammt aus Schlesien, sein Vater ist aus Nigeria nach Deutschland gekommen, um sich zum Facharzt für Kinderchirurgie ausbilden zu lassen. Weil es so verabredet war, geht er nach kurzer Zeit nach Afrika zurück und gründet dort eine neue Familie. Erst zweiundzwanzig Jahre später meldet er sich wieder und bringt Unruhe in die Verhältnisse. Ijoma Mangold, heute einer unserer besten Literaturkritiker, erinnert sich an seine Kindheits- und Jugendjahre. Wie wuchs man als «Mischlingskind» und «Mulatte» in der Bundesrepublik auf? Wie geht man um mit einem abwesenden Vater? Wie verhalten sich Rasse und Klasse zueinander? Und womit fällt man in Deutschland mehr aus dem Rahmen, mit einer dunklen Haut oder mit einer Leidenschaft für Thomas Mann und Richard Wagner? Erzählend beantwortet Mangold diese Lebensfragen, hält er seine Geschichte und deren dramatische Wendungen fest, die Erlebnisse mit seiner deutschen und mit seiner afrikanischen Familie. Und nicht zuletzt seine überraschenden Erfahrungen mit sich selbst.

 

Moderation: Thomas Böhm

Eintritt: VVK 10 Euro (zzgl. Gebühren) /  AK 12 Euro. TICKETS sind in Kürze online hier über Ticketscript & über Eventim, an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in der Kulturbrauerei und im Georg Büchner Buchladen erhältlich.

eventim

▼20.09.17 Mathias Greffrath „RE: Das Kapital. Politische Ökonomie im 21. Jahrhundert“▼

Mathias Greffrath “RE: Das Kapital. Politische Ökonomie im 21. Jahrhundert”

20.00 Uhr | Georg Büchner Buchladen | Lesung | Moderiert von Salli Sallmann

Eine Hommage zum 150. Jahrestag des „Kapital“ von Karl Marx. Salli Sallmann (rbb) im Gespräch mit Mathias Greffrath

 

Globalisierung, Finanzcrash, Klima, Armutsrevolten, Wachstumsschwäche – die multiple Krise, die die westlichen Gesellschaften durchlebt, nimmt kein Ende. Ist der Kapitalismus am Ende? Diese Frage wird inzwischen auch unter den Eliten der Weltwirtschaftsgipfel diskutiert. Grund genug, das Kapital noch einmal zu lesen. Das Buch, das die Bewegungsgesetze kapitalistischer Gesellschaften enthüllt, die weißen Flecken der ökonomischen Wissenschaften kritisiert, die Begriffe geschärft hat, mit denen wir die Welt, in der wir leben, begreifen können. Die Phänomene unserer Gegenwart scheinen weit entfernt von der Welt, in der Karl Marx sein Buch schrieb. Aber das Kapital erklärt nicht nur die Keimformen, aus denen diese Welt entstand, sondern identifiziert in der Entstehungsgeschichte und der Dynamik der kapitalistischen Produktionsweise, die den Wohlstand der Welt in unvorstellbarer Weise gemehrt hat, zugleich die Mechanismen seiner Zerstörung, seiner Endlichkeit – und die Kräfte zu seiner Überwindung. Gilt das noch im Zeitalter des Turbokapitalismus? Soziologen, Publizisten, Politiker, Philosophen und Wirtschaftswissenschaftler haben das Kapital noch einmal gelesen. Ausgehend von jeweils einem Kapitel des Werkes ziehen sie die Linien zur Gegenwart und denken über die Aktualität und die Grenzen der Marxschen Theorie nach, subjektiv, essayistisch und mit dem Blick auf die politischen Möglichkeiten heute. Denn darauf, so Marx, kommt es an: Die Welt nicht nur zu interpretieren, sondern sie zu verändern. In Kooperation mit dem Verlag Antje Kunstmann.

 

Moderation: Salli Sallmann (rbb)

Eintritt: VVK 10 Euro (zzgl. Gebühren) /  AK 12 Euro. TICKETS sind direkt beim Veranstalter im Georg Büchner Buchladen und an der Abendkasse erhältlich.

eventim

▼21.09.17 Mariana Leky „Was man von hier aus sehen kann“▼

Mariana Leky “Was man von hier aus sehen kann”

20.00 Uhr | Georg Büchner Buchladen | Buchpremiere | Moderation von Florian Werner

Von der unbedingten Anwesenheitspflicht im eigenen Leben

Selma, eine alte Westerwälderin, kann den Tod voraussehen. Immer, wenn ihr im Traum ein Okapi erscheint, stirbt am nächsten Tag jemand im Dorf. Unklar ist allerdings, wen es treffen wird. Davon, was die Bewohner in den folgenden Stunden fürchten, was sie blindlings wagen, gestehen oder verschwinden lassen, erzählt Mariana Leky in ihrem Roman. „Was man von hier aus sehen kann“ ist das Porträt eines Dorfes, in dem alles auf wundersame Weise zusammenhängt. Aber es ist vor allem ein Buch über die Liebe unter schwierigen Vorzeichen, Liebe, die scheinbar immer die ungünstigsten Bedingungen wählt. Für Luise zum Beispiel, Selmas Enkelin, gilt es viele tausend Kilometer zu überbrücken. Denn der Mann, den sie liebt, ist zum Buddhismus konvertiert und lebt in einem Kloster in Japan … Die 1973 in Köln geborene Autorin stellt ihren neuen Roman erstmals  im Georg Büchner Buchladen vor. Eine Veranstaltung in Zusammenarbeit mit dem DuMont Buchverlag.

Moderation: Florian Werner

Eintritt: VVK 10 Euro /  AK 12 Euro. TICKETS sind direkt beim Veranstalter im Georg Büchner Buchladen und an der Abendkasse erhältlich.

eventim

▼06.10.17 Sybille Hein „Vorwärts küssen, rückwärts lieben“▼

Sybille Hein „Vorwärts küssen, rückwärts “

20.00 Uhr | Palais in der Kulturbrauerei | Lesung

Auch große Liebesgeschichten können schräg sein …

 

Eigentlich wollte Pia sich nie wieder in einen Schönling verlieben. Eigentlich sollte es ein Sommer werden, in dem Mückenstiche und Fruchtfliegen zu ihren größten Herausforderungen zählen. Aber dann steht August vor ihr. Charmant, schlagfertig und sexy wie Ryan Gosling. Selbst Pias dicker Kater ist entzückt. Während Pia schon anfängt, ihr Luftschloss einzurichten, und hundert rosa Fähnchen hisst, bleibt ihr bester Freund Eddi skeptisch. Wie oft musste er miterleben, dass aus Pias Zuckerwatteherz ein dicker Teerklumpen wird. Er ist ganz sicher: Pia braucht keinen Traumprinzen an ihrer Seite, sondern einen Kumpeltypen zum Anfassen. Denn ohne Freundschaft bleibt jede Liebe immer nur eine Luftnummer. Und tatsächlich: Das Leben hält in Liebesdingen eine zauberhafte Überraschung für Pia bereit – im wahrsten Sinne des Wortes!

Eintritt: VVK 10 Euro (zzgl. VVK-Gebühr) / AK 12 Euro. TICKETS zzgl. VVK-Gebühr online hier über Ticketscript & über Eventim, an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in der Kulturbrauerei und im Georg Büchner Buchladen (ohne VVK-Gebühr) erhältlich.

ticketscript

eventim

▼09.10.17 Pohyb´s & konsorten präsentieren „Frederick“ von Leo Lionni▼

Pohyb´s & konsorten präsentieren „Frederick“ von Leo Lionni

11.00 Uhr | Palais in der Kulturbrauerei | Kindertheater

Frederick, die poetischste Maus der Welt, feiert 50. Geburtstag!

 

„Es war einmal …“, ist das Tor zu Tausenden von Geschichten. Jeden Abend aufs Neue beginnt der alte Mäuserich für die Mäusekinder zu dichten. In abendlicher Stille und Dunkelheit des Mäusebaus, erzählt er immer wieder von Frederick, der kleinen Maus. Während alle Mäuse um Frederick eifrig Vorräte sammeln, beliebt es Frederick in der Sonne zu sitzen. Er sagt, er sammelt Wörter, Farben, Sonnenstrahlen – das sind seine Vorräte, um den Winter im Bau bunt zu bemalen. Die Mäuse wundern sich, weil Frederick für sie in Rätseln spricht. Eine Geschichte über das Wunder der Imagination, von Träumen, Phantasie und Kreativität; eine Ode an die Sinne und darüber, dass wir manchmal gar nicht viel brauchen, um glücklich zu sein. Aus Anlass des 50. Geburtstages von „Frederick“, dem Klassiker von Lionni kommen die beiden Schauspieler und Pantomimen Maike Jansen und Stefan Ferencz vom mobilen Theater pohyb’s und konsorten auf unsere Einladung hin ins Palais in der Kulturbrauerei. Die beiden greifen in einem atmosphärischen Bilderbogen die Stimmungen und Situationen aus Lionnis Buch auf und gestalten diese zu lebendigen Szenen aus. Sie wandeln sich in raschen Figurenwechseln zum Mäuserich, der die Geschichte erzählt, und zu den anderen Mitgliedern der Mäusefamilie. Unterstützt durch Licht und Farben, Klänge und Musik werden die verschiedenen Wahrnehmungs– und Erlebniswelten spürbar. Es ist ein körperbetontes Spiel mit Slapstick- und Clownerie-Elementen, das ohne allzu viele Worte auskommt. Ein wechselvoller Szenenbogen aus Lebendigkeit und Witz, Kreativität und Poesie entsteht, der die jungen wie die erwachsenen Zuschauer faszinieren wird.

 

Eintritt: 5,00 Euro pro Kind,  8,00 Euro für begleitende Eltern. Begleitende Erzieher/-innen erhalten freien Eintritt. Karten sind im Vorverkauf bei den Veranstaltern im Georg Büchner Buchladen.

eventim

▼17.10.17 Ingo Schulze „Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst“▼

Ingo Schulze „Peter Holtz. Sein glückliches Leben erzählt von ihm selbst“

20.00 Uhr | Palais in der Kulturbrauerei | Lesung | Moderiert von Elisabeth Ruge

Vom Waisenkind zum Millionär. Wie konnte das so schiefgehen?

 

Peter Holtz will das Glück für alle. Schon als Kind praktiziert er die Abschaffung des Geldes, erfindet den Punk aus dem Geist des Arbeiterliedes und bekehrt sich zum Christentum. Als CDU-Mitglied (Ost) kämpft er für eine christlich-kommunistische Demokratie. Doch er wundert sich: Der Lauf der Welt widerspricht aller Logik. Seine Selbstlosigkeit belohnt die Marktwirtschaft mit Reichtum. Hat er sich für das Falsche eingesetzt? Oder für das Richtige, aber auf dem falschen Weg? Und vor allem: Wie wird er das Geld mit Anstand wieder los? Peter Holtz nimmt die Verheißungen des Kapitalismus beim Wort. Mit Witz und Poesie lässt Ingo Schulze eine Figur erstehen, wie es sie noch nicht gab, wie wir sie aber heute brauchen: in Zeiten, in denen die Welt sich auf den Kopf stellt.

 

Moderation: Elisabeth Ruge.

Eintritt: VVK 10 Euro (zzgl. VVK-Gebühr) / AK 12 Euro. TICKETS sind zzgl. VVK-Gebühr online hier über Ticketscript & über Eventim, an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in der Kulturbrauerei und im Georg Büchner Buchladen (ohne VVK-Gebühr) erhältlich.

ticketscript

eventim

▼18.10.17 Stören - Das Passagen-Buch: 30 Jahre Passagen Verlag ▼

Stören – Das Passagen-Buch: 30 Jahre Passagen Verlag

20.00 Uhr | Georg Büchner Buchladen | Verleger & Herausgeber Peter Engelmann im Gespräch mit Sigrid Löffler (Kulturradio RBB)

Es ist hauptsächlich dem Verleger Peter Engelmann zu verdanken, daß die Werke der bedeutendsten zeitgenössischen französischen Philosophen und Soziologen ins Deutsche übersetzt wurden und hier den philosophischen, politischen und ästhetischen Diskurs seit den 1980iger Jahren bestimmen: Jacques Derrida und Jean-Francois Lyotard, Hélène Cixous und Sarah Kofman, Jean Baudrillard und Paul Virilio sind genauso wie Alain Badiou und Jacques Rancière, oder Gregoire Chamayou und Ivan Segré Passagen Autoren, deren Wirkung weit über das akademische Milieu hinausreicht. Der (Um)weg des gebürtigen Ostberliners aus dem Prenzlauer Berg ging von Paris über Wien, dort gründete er vor 30 Jahren den Passagen Verlag.

Anläßlich dieses Jubiläums veröffentlicht Peter Engelmann am 15.10.17 das Buch STÖREN, in dem auf die wechselvolle Geschichte des Verlages eingegangen wird. Im Gespräch mit Sigrid Löffler wird auch die Gegenwart und Zukunft des Wirkens und Denkens der Passagen-Autor/Innnen Thema sein.

Eintritt: VVK 8 Euro (zzgl. VVK-Gebühr) / AK 12 Euro. TICKETS sind zzgl. VVK-Gebühr online hier über Ticketscript & über Eventim, an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in der Kulturbrauerei und im Georg Büchner Buchladen (ohne VVK-Gebühr) erhältlich.

eventim

▼12.11.17 Andreas Steinhöfel „Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch“▼

Andreas Steinhöfel „Rico, Oskar und das Vomhimmelhoch“

15.00 Uhr | Maschinenhaus in der Kulturbrauerei | Buchpremiere

Endlich – Rico und Oskar sind zurück!

 

Seit Jahren schon verzehren wir uns nach einer neuen Geschichte von Andreas Steinhöfels charmanten, hoch- und tiefbegabten Helden und jetzt ist es soweit. Weihnachten in der Dieffe: volles Programm und nichts läuft nach Plan! Die Bäume sind zwar geschmückt, aber wer mit wem feiert, wird noch einmal kräftig durchgemischt. Und warum verschwindet ständig so viel Essen – füttert Oskar da etwa noch jemanden mit durch? Als nun auch noch ein Schneesturm über Berlin hereinbricht und niemand mehr rauskann, ist das Chaos perfekt. Und keiner ahnt, dass auf Rico und Oskar nicht nur eine, sondern gleich zwei große Überraschungen warten …

Andreas Steinhöfel liest Ausschnitte aus seinem neuen Buch, zeigt die großartigen Illustrationen von Peter Schössow und signiert seine Bücher.

Eintritt: 8,00 Euro pro Kind, 12 Euro für Erwachsene. TICKETS sind in Kürze online über Ticketscript (zzgl. VVK-Gebühr) und Eventim (zzgl. VVK-Gebühr), in der Kulturbrauerei und an allen bekannten Vorverkaufsstellen erhältlich. Bei den Veranstaltern im Georg Büchner Buchladen sind ab sofort Karten (ohne VVK-Gebühr) zu erwerben.

eventim

▼16.11.17 Arne Dahl "Sechs mal zwei" ▼

Arne Dahl “Sechs mal zwei”

20.00 Uhr | Palais in der KulturBrauerei | Moderiert von Bernhard Robben

Nach dem großen Erfolg des ersten Bandes von Berger&Blom legt Bestsellerautor Arne Dahl nun den zweiten Fall für das neue Ermittlerduo vor, wieder ein psychologisch atemberaubend spannender Roman, der bis zur letzten Seite sein Geheimnis wahrt: Als Ex-Detektiv Sam Berger seine Augen öffnet, weiß er erstmal nicht, wo er sich befindet. Doch dann erkennt er Molly Blom an seiner Seite und erinnert sich. Sie – das ungleiche Paar – sind auf der Flucht vor der Justiz. Das Justizsystem urteilt schon lange nicht mehr gerecht. Während Sam und Molly Klarheit darüber gewinnen, was in den Vorstädten wirklich passiert ist, stoßen sie auf einen ehemaligen Fall, der mit einem unangenehmen Ereignis aus Sams Vergangenheit in Verbindung steht.

Der Mörder ist bereits verurteilt und im Gefängnis. War er vielleicht gar nicht schuldig? Sam bleibt nichts anderes übrig, als sich der Vergangenheit erneut zu stellen und den schändlichsten Mordfall seiner Karriere aufzurollen …

Eintritt: VVK 10 Euro (zzgl. VVK-Gebühr) / AK 12 Euro. TICKETS sind zzgl. VVK-Gebühr online hier über Ticketscript & über Eventim, an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in der Kulturbrauerei und im Georg Büchner Buchladen (ohne VVK-Gebühr) erhältlich.

eventim

▼21.11.2017 Boris Vian "Die Gischt der Tage"▼

Boris Vian “Die Gischt der Tage”

20.00 Uhr | Georg Büchner Buchladen | Lesung mit dem Übersetzer Frank Heibert

Ein Klassiker der französischen Literatur neu übersetzt.

Chloé liebt Colin, Colin liebt Chloé. Und doch überleben die beiden ihr eigenes Glück nicht.

Ein Klassiker von phantastischer Poesie, eine Geschichte über Liebe und Tod, ein Buch, das selbst längst unsterblich ist und sich in dieser wunderbaren Neuübersetzung liest wie ganz neu erfunden.

Ein wohlhabender Dandy namens Colin erobert die schöne, zarte Chloé. Die beiden entflammen und erliegen einander, versprechen sich ewige Liebe und Treue, und wenn sie dann nicht alle gestorben wären … Frank Heibert erzählt diesen Klassiker der französischen Literatur, bislang bekannt unter dem Titel „Der Schaum der Tage“, als modernes Märchen.

Auf das surreal-verspielte Szenario, in dem Mäuse tanzen und die Sonne von allen Seiten zugleich scheint, wo Aale in Wasserleitungen wohnen und zerbrochene Fensterscheiben wieder nachwachsen, legt sich schon bald ein Schatten.

Chloé erkrankt an einem Lotos, der in ihrer Lunge wächst und ihr den Atem raubt. Das junge Glück ist bedroht, die Sonne zieht sich zurück, die Welt wird eng und enger. Unversehens kippt der absurde Liebesroman ins Tragische und äußert subtil scharfe Kritik an einer entfremdeten Gesellschaft.

L’ écume des jours, von Raymond Queneau als der »ergreifendste zeitgenössische Liebesroman« bezeichnet, war Boris Vians erfolgreichstes Buch. Sein märchenhafter Zauber und seine virtuose Sprachlust werden in dieser schwungvollen Neuübersetzung von Frank Heibert sorgfältig und genüsslich ins Deutsche transportiert, zu Ihrem und unserem Lesevergnügen!

»Boris Vian altert nicht.« Die Zeit

Eintritt: VVK 12 Euro (zzgl. VVK-Gebühr). TICKETS sind zzgl. VVK-Gebühr online hier über Ticketscript & über Eventim, an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in der Kulturbrauerei und im Georg Büchner Buchladen (ohne VVK-Gebühr) erhältlich.

ticketscript

eventim

▼08.12.2017 Hanser Berlin & Georg Büchner Buchladen präsentieren: Jan Wagner Georg Büchner Preis 2017▼

Hanser Berlin & Georg Büchner Buchladen präsentieren: Jan Wagner Georg Büchner Preis 2017

20.00 Uhr | Georg Büchner Buchladen | Lesung & Gespräch mit Buffet

Hanser Berlin Verlag & Georg Büchner Buchladen präsentieren:

Jan Wagner: Georg-Büchner-Preis 2017

Am 28. Oktober erhält der Lyriker Jan Wagner den Georg-Büchner-Preis.

Die Jury der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung lobte Wagners Gedichte, die “spielerische Sprachfreude und meisterhafte Formbeherrschung, musikalische Sinnlichkeit und intellektuelle Prägnanz” miteinander verbinden würden. “Aus neugierigen, sensiblen Erkundungen des Kleinen und Einzelnen, mit einem Gespür für untergründige Zusammenhänge und mit einer unerschöpflichen Phantasie lassen sie Augenblicke entstehen, in denen sich die Welt zeigt, als sähe man sie zum ersten Mal.”

Jan Wagners literarisches Schaffen begann auch im Georg Büchner Buchladen, wo er oft zu Gast war – zusammen mit anderen Lyrikerinnen und und Lyrikern.

Man kann in diesem Fall sogar von “Back to the roots” sprechen. Wir freuen uns, Jan Wagner im Georg Büchner Buchladen begrüßen zu können.

Foto: Villa Massimo / Alberto Novelli

Eintritt: VVK 12 Euro (zzgl. VVK-Gebühr) mit Buffet. TICKETS sind zzgl. VVK-Gebühr online hier über Ticketscript & über Eventim, an allen bekannten Vorverkaufsstellen, in der Kulturbrauerei und im Georg Büchner Buchladen (ohne VVK-Gebühr) erhältlich.

eventim

bar-rhorizontal

Ticketshop

bar-lhorizontal

DOWN­LOAD

Möchten Sie das aktuelle Programmheft downloaden?

bar-rhorizontal

MEDIEN­PARTNER

bar-lhorizontal

UNTER­STÜTZER & SPON­SOREN

KONTAKT

KONTAKT

 

Palais Veranstaltungs GmbH

030.405047-310
info@palais-kulturbrauerei.de

 

Georg Büchner Buchladen
030.442 13 01

service@georgbuechnerbuchladen.berlin

PRESSE

 

Johannes Martin
030.44315-140

martin@kesselhaus-berlin.de

 

Sabeth Vilmar
030.442 13 01

presse@georgbuechnerbuchladen.berlin

 

Auf Anfrage schicken wir Journalisten und Redakteuren gerne die aktuelle Pressemitteilung sowie Bild- und Informationsmaterial zu.

TICKETS

„Alle Online Tickets des Festivals hier!“